Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure





Methoden - Aktuelles

Neuigkeiten

»Wir sind das Volk. – Wer ist das Volk?« Regionalkonferenz in Magdeburg am 2. Juni 2016

Bildquelle: deutsche-gesellschaft-ev.de/pdfs/EK_Wir%20sind%20das%20Volk2013Sachsen_Anhalt.pdf

Bildquelle: deutsche-gesellschaft-ev.de/pdfs/EK_Wir%20sind%20das%20Volk2013Sachsen_Anhalt.pdf

Bildquelle: deutsche-gesellschaft-ev.de/pdfs/EK_Wir%20sind%20das%20Volk2013Sachsen_Anhalt.pdf

Dr. Völkl stimmte zunächst mit einem Impulsreferat auf das Thema ein, diskutierte im Anschluss mit anderen Experten und stand abschließend Fragen aus dem Publikum Rede und Antwort.

Nähere Informationen finden Sie im Veranstaltungsprogramm   .

Ergänzungsmodul Methoden im SoSe 2016

Bei den Projektarbeiten dreht sich im SoSe 2016 alles um die Landtagswahl 2016 in Sachsen-Anhalt. Ziel des Moduls ist es, dass die Studierenden eine selbst gewählte Forschungsfrage empirisch untersuchen. Je nach Forschungsfrage kommen hierbei verschiedene quantitative und qualitative Erhebungs- und Auswertungsverfahren zum Einsatz. Für folgende Themen haben sich die Studierenden diesmal entschieden:

  • Wie berichten die regionalen Medien (Mitteldeutsche Zeitung und Volksstimme) über die AfD im Vorfeld der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt 2016?
  • Welchen Einfluss haben Eltern auf die politische Involvierung der Kinder?
  • Welchen Einfluss üben sozialstrukturelle Faktoren auf das Wahlergebnis in der Stadt Halle aus?
  • Welche Rolle spielen soziale Medien im Wahlkampf?
  • Welche Bedeutung haben die Werte Freiheit und Sicherheit in den Wahlprogrammen der Parteien zur Landtagswahl in Sachsen-Anhalt 2016?
  • Was sagen die Wahlslogans der AfD zur Landtagswahl 2016 aus?
  • Lassen sich in der verbalen Kommunikation der SpitzenkandidatInnen im Landtagswahlkampf in Sachsen-Anhalt Anzeichen von Personalisierung in der Wahlkampfführung in der TV-Diskussionsrunde der MDR-Sendung FAKT IST! finden?

Dominiert der Einfluss der Landes- oder der Bundespolitik bei Landtagswahlen?

 Dominiert der Einfluss der Landes- oder der Bundespolitik bei Landtagswahlen?    

Diese Frage untersucht Dr. Völkl

in dem Beitrag „Länder Elections in German Federalism: Does Federal or Land-Level Influence Predominate?“, der in dem Sonderheft „Reframing German Federalism“ bei German Politics erschienen ist (Vol. 25 No. 2).

[ mehr ... ]   

Blockierte Demokratie? Eine politische Terrainvermessung nach den Landtagswahlen

Am 17. März 2016 fand im evangelischen Augustinerkloster in Erfurt eine Veranstaltung    zum Abschneiden der Parteien bei den Landtagswahlen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt am 13. März 2016 statt.

Unter Leitung von Prof. Dr. Michael Haspel diskutierten Albrecht von Lucke (Blätter für deutsche und internationale Politik), Prof. Dr. Hans-Joachim Veen (ehem. Vorstandsvorsitzender Stiftung Ettersberg), Peter Reif-Spirek (stellv. Leiter der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen) und Dr. Kerstin Völkl (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg).

Programmflyer   

Sachsen-Anhalt hat gewählt

Sachsen-Anhalt hat gewählt

Sachsen-Anhalt hat gewählt

Sachsen-Anhalt hat gewählt

Über das Ergebnis hat Dr. Kerstin Völkl am Tag nach der Wahl mit dem Journalisten Kevin Nau gesprochen   .

Interviews von Dr. Kerstin Völkl zur Landtagswahl in Sachsen-Anhalt 2016

Am 13. März 2016 wurde in Sachsen-Anhalt ein neuer Landtag gewählt. Im Vorfeld der Wahl stellen sich verschiedene Fragen

  • Wie ist die aktuelle politische Stimmung der Bürger?
  • Welche Themen sind für die Bürger relevant?
  • Welche Rolle spielt die AfD?

Dr. Völkl gab hierauf Antworten:

Der Wahl-O-Mat Sachsen-Anhalt 2016

Am 16. Februar wurde der Wahl-O-Mat zur Landtagswahl in Sachsen-Anhalt am 13. März 2016 freigeschalten. Die Arbeit daran begann allerdings schon Anfang Dezember 2015. Im Auftrag der Bundes- und Landeszentrale für politische Bildung haben 21 Jungredakteure Thesen zu verschiedenen politischen Themengebieten entwickelt, von denen letztlich 38 ausgewählt wurden. Zu dem Team gehörten auch neun Studierende der Martin-Luther-Universität und Dr. Kerstin Völkl in der Funktion als landespolitische Beraterin. Der Wahl-O-Mat    gibt jedem die Möglichkeit zu testen, welche Partei die eigenen Ansichten am ehesten vertritt.

Der MDR berichtete in „Sachsen-Anhalt heute“ am 20.02.2016 über den Wahl-O-Mat    (Min. 2:58 – 5:56). Dabei kommen auch Dr. Kerstin Völkl und der MLU-Student Alexander Wittwer zu Wort.

Bildquelle: http://www.bpb.de/politik/wahlen/wahl-o-mat/218408/logos-und-druckanzeigen

Bildquelle: http://www.bpb.de/politik/wahlen/wahl-o-mat/218408/logos-und-druckanzeigen

Bildquelle: http://www.bpb.de/politik/wahlen/wahl-o-mat/218408/logos-und-druckanzeigen

Zum Seitenanfang