Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

Tina Wiesner, M. A.

Tina Wiesner

Tina Wiesner

Tina Wiesner

Kontakt

Aktuelle Kontaktinformationen und Sprechzeiten finden Sie auf der Teamseite des Lehrbereichs Systemanalyse und Vergleichende Politikwissenschaft

Kurzbiografie

Berufliche Tätigkeiten

seit 06/2017
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „Evaluation der sozialräumlichen Angebote in Hamburg“ unter Leitung von Prof. Dr. Petra Dobner

07/2016 – 05/2017
Koordination des Projekts „Salam aleikum – Friede sei mit Dir. Prävention gegen Islamismus“, Multikulturelles Zentrum Dessau e.V.

04 – 06/2016
Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der Evaluation des Projekts „heimspiel. Für Bildung“, Zentrum für Sozialforschung Halle e.V. unter Leitung von Prof. Dr. Johanna Mierendorff, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

10/2015-03/2016
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsbereich Sozialpolitik und Soziale Arbeit unter Leitung von Prof. Dr. Thomas Olk, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

09/2014-09/2015
Leiterin des Projektbüros Angewandte Sozialforschung, Universität Hamburg

01/2011-08/2015
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Modellprojekt „Erziehungshilfe, Soziale Prävention und Quartiersentwicklung“ der Hansestadt Bremen unter Leitung von Prof. Dr. Thomas Olk, Zentrum für Sozialforschung Halle e.V.

05/2010 bis 12/2011
Evaluation von Fortbildungskursen im Rahmen eines Projekts zum Empowerment von Migrantenselbstorganisationen in Sachsen-Anhalt (EFI) der Jugendwerkstatt „Frohe Zukunft“ in Halle

WiSe 2007/2008 und WiSe 2008/2009
Tutorin für Propädeutik im Lehrbereich Systemanalyse und Vergleichende Politikwissenschaft bei Prof. Dr. Everhard Holtmann / PD Dr. Dorothée De Nève, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

07/2008 bis 07/2009
Wiss. Hilfskraft im Teilprojekt „Interkulturelle Kompetenz“ des Denk­werk-Projekts „Herausforderung Mensch“ der Robert-Bosch-Stif­tung unter Leitung: Dr. Hanne Schönig, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

03/2005 bis 12/2007
Wiss. Hilfskraft in einem Projekt der DFG zum kommu­nalen Parteiensystem Deutschlands unter Leitung von Prof. Dr. Everhard Holtmann

WiSe 2004/2005 bis WiSe 2009/2010
Tutorin im Lehrbereich Methoden der Politikwissenschaft bis 2007 bei Dr. Kai-Uwe Schnapp, anschließend bei Dr. Kerstin Völkl, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Ausbildung

10/2003-01/2011
Magisterstudium der Arabistik und Politikwissenschaft an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Abschluss als Magistra Artium mit einer Arbeit zum Thema „Das Bürger- und Selbstbild des algerischen Staates - Eine qualitative Schulbuchstudie“

2008
ERASMUS-Auslandssemester an der Université X Nanterre in Paris, Frankreich

2007
Sommersprachkurs (Arabisch) an der Universität Damaskus, Syrien, mit einem Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD)

2004
Praktikum  bei den 24. Deutschen Orientalistentagen an der Universität Halle

2004
Praktikum in der Stiftung Zentrum für Türkeistudien, Abteilung empirische Sozialforschung, Institut der Universität Duisburg-Essen

Arbeitsgebiete und Forschungsinteressen

Evaluationforschung im Sozial- und Bildungsbereich

Sozial- und Integrationspolitik in Deutschland

Professionstheorie sozialer Arbeit

Verhältnis von Bürger und Staat

Qualitative und quantitative Methoden der empirischen Sozialforschung

Publikationen

Aufsätze

2016

Kooperation im Ganztag: Wohin steuern die Schulen? Erkenntnisse aus einer Evaluationsstudie zum Ganztagsgeschehen in Brandenburg. In: Fischer, Natalie et al. (Hrsg): Was sind gute Schulen? Teil 4: Theorie, Praxis und Forschung zur Qualität von Ganztagsschulen. Immenhausen bei Kassel: Prolog-Verlag, S. 202-215. (zusammen mit Thomas Olk und Karsten Speck) (i.E.)

Möglichkeiten und Grenzen sozialraumorientierten Arbeitens im stationären Bereich der Hilfen zur Erziehung. Lehren aus einem Evaluationsprojekt. In: Unsere Jugend 1/2016, S. 30-40. (zusammen mit Thomas Olk)

2015

Rückgang der Hilfen zur Erziehung durch gezielte Personalentwicklung im Jugendamt? Lehren aus der Evaluation eines Bremer Modellprojekts. In: CORAX Fachmagazin für Kinder- und Jugendarbeit 4/2015.

Steuerung und Weiterentwicklung der Hilfen zur Erziehung durch Organisationsentwicklung? Lehren aus einem Evaluationsprojekt. In: Dialog Erziehungshilfe 1/2015, S. 29-34. (zusammen mit Thomas Olk)

2014

Arbeit im Sozialraum oder gezielte Fallsteuerung? In: Forum Erziehungshilfen, Heft 4/2014, S. 208-213. (zusammen mit Thomas Olk)

2006

„Es macht `n Haufen Arbeit, aber es macht auch richtig Spaß.“ Ein Beitrag zur Didaktik der Methodenausbildung. (zusammen mit Kai-Uwe Schnapp)

Projektberichterstattung (Auswahl)

2016

Evaluation des Projekts „heimspiel. Für Bildung“: Zweiter Zwischenbericht der wissenschaftlichen Projektbegleitung. Im Erscheinen. (zusammen mit Johanna Mierendorff, Constanze Woide und Thomas Olk)

2015

Abschlussbericht der wissenschaftlichen Begleitung zum Modellprojekt „Erziehungshilfe, Soziale Prävention und Quartiersentwicklung (ESPQ)“ (2011-2014) in Bremen. Im Erscheinen. (zusammen mit Thomas Olk)

Abschlussbericht des wissenschaftlichen Projektteams zur Durchführung der „Evaluation der Ganztagsangebote in Brandenburg“. Im Erscheinen. (zusammen mit Thomas Olk, Karsten Speck)

Quantitative Darstellung der Lebenslagen Junger Menschen in Sachsen-Anhalt im Kontext der Erstellung des Kinder- und Jugendberichts der 6. Wahlperiode.    (zusammen mit Thomas Olk, Constanze Woide)

Vorträge / Workshops (Auswahl)

2017

„Das Bremer Modell: Rückgewinnung von Handlungsautonomie und Professionalität?“ Vortrag auf der Fachtagung „ASD: Handlungsautonomie - ein Auslaufmodell?“ an der Fachhochschule Kiel am 11. Mai 2017.

2016

„Wie wirkt der Sozialraum? Hinweise aus der Evaluation sozialräumlicher Projekte in Bremen und Hamburg“ Vortrag beim Fachtag „Ressourcenorientierung mit den NutzerInnen, im Fall, im Sozialraum, in der Organisation“ in der Stiftung Das Rauhe Haus in Hamburg am 27.10.. (zusammen mit Karsten Speck)

„AG 5 - Sozialraum“ - Vortrag auf dem Kinderrechte-Kongress-Dresden mit dem Titel „Wirklichkeit trifft Anspruch - Das Spannungsverhältnis Kinderrechte - Elternrechte - öffentliche Verantwortung“ am 23.09. in Dresden.

„Workshop Evaluation“ mit dem Team „BURG Gestaltet! Qualitätspakt Lehre“ der Kunsthochschule Burg Giebichenstein. Workshop-Leitung am 9. und 10.06. in Halle / Saale.

"Weiterentwicklung und Steuerung der Hilfen zur Erziehung. Ergebnisse des Modellprojekts „Erziehungs­hilfe, Soziale Prävention und Quartiersentwicklung (ESPQ)“". Vortrag auf der Frühjahrs­sitzung der AGJF zur Vorbereitung der Jugend- und Familienministerkonferenz am 10.03. in Bremen.

Workshops „Fragebogen erstellen“ und „Wahlen“ im Rahmen des Projekts „Your Choice – Politik macht Schule“. Workshop-Leitung am 15.02. und 10.03. an der Freien Schule Köthen.

2015

"Weiterentwicklung der Hilfen zur Erziehung. Ergebnisse des Modellprojekts „Erziehungshilfe, Soziale Prävention und Quartiersentwicklung (ESPQ)“". Vortrag auf dem 80. Deutschen Fürsorgetag am 17.06. in Leipzig. (zusammen mit Thomas Olk)

2014

"SPFH als Outsourcing-Strategie überforderter ASDs? Erfahrungen aus einem Evaluationsprojekt in Bremen Walle". Vortrag auf dem Paritätischen Fachtag "Sozialpädagogische Familienhilfe im Auftrag von Familien!" am 23. und 24.10. in Berlin. (zusammen mit Thomas Olk)

„Erziehungshilfe, Soziale Prävention und Quartiersentwicklung in Bremen (ESPQ)“ - Workshop auf dem 15. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag vom 03. bis 05.06. in Berlin. (zusammen mit Rolf Diener, Anja Blumenberg, Erwin Böhm, Thomas Olk)

„Sozialraumorientiertes Arbeiten im Jugendamt: Effekte für öffentliche und freie Träger der Hilfen zur Erziehung – am Beispiel Bremen“. Fachgespräch mit Leitungskräften freier Träger im paritätischen Wohlfahrtsverband Sachsen-Anhalt am 14.05. in Magdeburg.

Lehre (Auswahl)

Sommersemester 2016

„Jugend und Jugend(hilfe)politik in international vergleichender Perspektive“. Seminar im Modul G1 „Sozialpädagogische Grundlagen“ im Rahmen des Bachelorstudiengangs Erziehungswissenschaften an der Universität Halle.

Wintersemester 2015/16

„Soziale Arbeit im Wohlfahrtsstaat – Beitrag zur Erziehung mündiger, demokratischer Bürger!?“. Seminar im Modul C2 „Sozialpädagogische Theoriebildung“ im Rahmen des Masterstudiengangs Erziehungswissenschaften an der Universität Halle.

Sommersemester 2015

„Methoden der empirischen Sozialforschung“. Seminar im Modul M1 „Methoden der empirischen Sozialforschung“ im Rahmen des Bachelorstudiengangs Politikwissenschaft bzw. Soziologie an der Universität Hamburg.

Sommersemester 2014

„Soziale Arbeit als Profession“. Seminar im Modul G1 „Sozialpädagogische Grundlagen“ im Rahmen des Bachelorstudiengangs Erziehungswissenschaften an der Universität Halle.

„Organisationsentwicklung in Sozialen Diensten - Sozialraumorientierung in der Kinder- und Jugendhilfe“. Seminar im Modul G2 „Organisation, Intervention und Fallverstehen in der Sozialen Arbeit“ im Rahmen des Bachelorstudiengangs Erziehungswissenschaften an der Universität Halle.

Wintersemester 2012/13

„Soziale Arbeit als Profession“. Seminar im Modul A2 „Theoretische Grundlagen Pädagogischer Profession“ im Rahmen des Masterstudiengangs Erziehungswissenschaften an der Universität Halle.

Zum Seitenanfang